Erbaut wurde das Haus gegen 1836 von einem Herrn Ackermann, der hierin schon damals eine Gastwirtschaft betrieb. Dieser verkaufte es an die Familie Rausch, von der es Jakob Daub (geb. 1873) etwa um 1903 erwarb. Die Gastwirtschaft wurde von Jakob Daub bis zu seinem Tod 1925 weitergeführt. Sein Sohn Alois Daub eröffnete die Gastwirtschaft mit neuer Bäckerei nach einer Bäckerlehre im Jahre 1932 wieder.

Die rechte Abbildung zeigt unser Haus auf einer alten Postkarte. Die Fotos unten zeigen Alois Daub bei seiner "letzten Schicht" am 31.12.1978. Zum vergrößern der Bilder einfach auf das jeweilige Miniaturbild klicken.

Klicken zum Vergrößern.
Klicken zum Vergrößern.
Klicken zum Vergrößern.
Klicken zum Vergrößern.

Am 01. Januar 1979 übernahm Josef Handeck die Bäckerei und Gaststätte "Zum Laacher See" von der Familie Alois Daub, nachdem er am 03.08.1977 die Prüfung zum Bäckermeister abgelegt hat. Berufserfahrung sammelte der heutige Besitzer in der Bäckerei Hommen in Güls sowie in der Bäckerei Münzel in Koblenz. Bis heute wurden in unserem Haus unter Anleitung von Josef Handeck 13 Lehrlinge ausgebildet. Zwei weitere befinden sich momentan noch in ihrer Ausbildungzeit.

Im Laufe der Jahre wurde die Bäckerei teilweise um- und die Gaststätte ausgebaut. Bis heute heißt die Bäckerei im Volksmund "Ditze Bäcker" oder "beim Ditze", abgeleitet aus dem Wort "Ditzen", die Alois Daub im Winter zu backen pflegte.